MONTANARI: Concerto Grosso in A-Dur

Track

view cover
view backcover
EUR 2,85
Antonio Maria Montanari (1676-1737):
Concerto Grosso

in A-Dur

Gespielt in historischer Aufführungspraxis
vom European Union Baroque Orchestra

Konzertmeister & Violin-Solist: Kinga Ujszászi
Künstl. Leitung & Violin-Solist: Riccardo Minasi

Ein Konzertmitschnitt aus dem Schloss Bad Homburg 2012

HD-Aufnahme · DDD · Spielzeit: 9 Min. 48 Sek.
Digitales Album · 3 Tracks

1 x
∅ 3:45
€ 0.95
MP3 · 320kBit/s
von Antonio Maria Montanari, gespielt von Riccardo Minasi und dem European Union Baroque Orchestra
x
1 x
∅ 3:04
€ 0.95
MP3 · 320kBit/s
von Antonio Maria Montanari, gespielt von Riccardo Minasi und dem European Union Baroque Orchestra
x
1 x
∅  2:58
€ 0.95
MP3 · 320kBit/s
von Antonio Maria Montanari, gespielt von Riccardo Minasi und dem European Union Baroque Orchestra
x
1 x
∅ 
€ 0.00
PDF · 8 Seiten · 7.55 MB
von Antonio Maria Montanari, gespielt von Riccardo Minasi und dem European Union Baroque Orchestra
x
MP3

MP3 Album

320 kBit/sec.

Art Movie(s)


Werk(e) & Aufführung

A

ntonio Maria Montanari (29. November 1676 in Modena - 2. April 1737 in Rom) war ein italienischer Violinist und Komponist des Barock. Über Montanaris frühe Ausbildung gibt es keine Hinweise. Erst in der Zeit zwischen 1692 und seinem Todesjahr 1737 ist sein Aufenthalt in Rom nachgewiesen, wo er anfänglich bei Arcangelo Corelli studierte. Montanari hatte Anstellungen im Orchester des Kardinals Ottoboni und ab 1712 eine feste Anstellung in dessen Haus. Vorher war er auch für verschiedene andere römische Adelsfamilien tätig; so war er zwischen 1695 und 1708 in den Diensten des Kardinals Giovanni Paolo Colonna. Zwischenzeitlich war Montanari für den Kardinal Benedetto Pamphili und die Accademia del Disegno di S. Luca tätig. Montanari gehörte zu den ausführenden Musikern, die 1708 im Palazzo Ruspoli Händels 'La Resurrezione' aufführten. Antonio Montanari muss ein hohes Ansehen als Geiger gehabt haben; sein Name ist immer zu Beginn der Musikerlisten zu finden. In Niederschriften wird er als der 'virtuosissimo suonatore di violino' beschrieben. Johann Georg Pisendel, der vorher schon bei Giuseppe Torelli und Antonio Vivaldi Unterricht genommen hatte, wurde 1717 von Montanari unterwiesen. Giuseppe Valentini widmete ihm in seinen Triosonaten Op. 5 und Sonaten Op. 8 je ein Werk unter dem Titel La Montanari, des Weiteren widmete er ihm ein Sonett. Zeitgenössischen Quellen zufolge experimentierte Montanari mit enharmonischen Mikro-Intervallen. Sein hohes Ansehen als Violinist wird dadurch deutlich, dass er als Lehrer vieler talentierter Geiger in Rom gilt, vor allem nach dem Tode Corellis.

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Künstler

European Union Baroque Orchestra ~ "Europäisches Barockorchester"
Kulturbotschafter der Europäischen Union
Das European Union Baroque Orchestra (EUBO) ist wie kein anderes Orchester. Jedes Jahr wählt das EUBO eine komplett neue Besetzung aus den besten jungen Barockmusikern Europas. Diese ephemere Existenz macht die Konzerte zu etwas besonderem: Bei den Live-Auftritten kann man die virtuose Leistung der jungen Generation genießen, verbunden mit einem ansteckenden Gefühl der Entdeckung und des Genusses. Mitglieder des EUBO kommen aus ganz Europa, um Erfahrungen zu sammeln und sechs Monate lang miteinander zu spielen. Sie werden dabei von einigen der weltweit führenden Dirigenten der Barockmusik, darunter Lars Ulrik Mortensen, Enrico Onofri, Roy Goodman, Alexis Kossenko, Ton Koopman, Christina Pluhar, Margaret Faultless, Riccardo Minasi, Paul Agnew und Gottfried von der Goltz geleitet. Sie touren durch ganz Europa - sowohl in den berühmtesten Konzertsälen, als auch in Sommer-Festivals am Meer, in Klöstern oder in Kirchen mit winterlicher Atmosphäre. Inmitten dieser europäischen Reisen hat das Orchester an verschiedenen Orten feste Residenzen. Seine Hauptresidenz ist im luxemburgischen Echternach, wo ein Kompetenzzentrum für Barockmusik mit Hilfe lokaler Partner geschaffen wurde. Das Orchester wird von der Europäischen Kommission als Kulturbotschafter unterstützt. "Das EUBO ist", wie EU-Präsident José Manuel Barroso sagt, "ein perfektes Symbol für die Kraft der Integration, ein subtiles und starkes Instrument für die Harmonie zwischen Menschen und Nationen." Das Europäische Barockorchester wird unterstützt vom Kulturprogramm der Europäischen Kommission, der Stadt Echternach in Luxembourg, dem internationalen Musikfestival Echternach, Trifolion Echternach, dem Ministerium für Kultur Luxembourg und dem Early Music Shop.


"Das EUBO hat wesentlich zur Lebendigkeit der Barockensembles in Europa beigetragen..."
Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend

"Selten habe ich auf einer Bühne so viel lebendige Kommunikation zwischen den Musikern gesehen. Dies machte das Konzert des EUBO zu einem kostbaren Juwel.
Die Bühne verströmte Begabung und Talent..."
Hugo Shirley, The Daily Telegraph

Riccardo Minasi, 1978 in Rom geboren, konnte sich als Solist und als Konzertmeister in diversen Ensembles profilieren. Er hat mit wichtigen Musikerpersönlichkeiten konzertiert, darunter Luca Pianca, Viktoria Mullova, Albrecht Mayer, Christophe Coin und Reinhard Goebel. Als Dirigent hat er u.a. mit folgenden Ensembles gearbeitet: Kammerakademie Potsdam, Zürcher Kammerorchester, Balthasar-Neumann-Ensemble, L'Arpa Festante, Recreation-Großes Orchester Graz, Attersee-Akademie Orchester, Ensemble Resonanz, European Union Baroque Orchestra (EUBO), II Complesso Barocco und Helsinki Baroque Orchestra, dessen 1. Kapellmeister er seit 2008 ist.

Reihe & Edition

A

uthentic Classical Concerts zu veröffentlichen, heisst für uns, herausragende Aufführungen und Konzerte für die Nachwelt festzuhalten und zu vermitteln. Denn Künstler, Publikum, Werk und Raum treten in einen intimen Dialog, der in Form und Ausdruck - in seiner Atmosphäre - einmalig und unwiederbringlich ist. Diese Symbiose, die Spannung der Aufführung dem Hörer in all ihren Facetten möglichst intensiv erlebbar zu machen, indem wir die Konzerte direkt in Stereo-Digital-HD aufzeichnen, sehen wir als Ziel, als Philosophie unseres Hauses. Das Ergebnis sind einzigartige Interpretationen von musikalischen und literarischen Werken, schlichtweg - audiophile Momentaufnahmen von bleibendem Wert. Blühende Kultur, dem Publikum vor Ort und nicht zuletzt auch Ihnen zur Freude, sind somit jene Werte, welche wir in unseren Editionen und Reihen dokumentieren.

Erhaltenswertes und hörenswert Neues, musikalische Kostbarkeiten aus Tradition und Avantgarde - beides undenkbar ohne den Nährboden Europa - dokumentieren wir an historischer Stelle in unseren Produktionen aus der Reihe Castle Concerts in Zusammenarbeit mit Volker Northoff.

Andreas Otto Grimminger & Josef-Stefan Kindler, K&K Verlagsanstalt

Weitere Publikationen anzeigen:

Anmelden

courtesy of webmatter.de

Back
Zurück