MOZART: Klavierkonzert Nr. 17 in G-Dur, KV 453

Track

Album Cover
EUR 3,60
Wolfgang Amadeus Mozart:
Klavierkonzert Nr. 17 in G-Dur, KV 453

Christoph Soldan (Konzertflügel)
Cappella Istropolitana
Künstl. Leitung: Pawel Przytocki

Ein Konzertmitschnitt aus der Kirche des
UNESCO-Weltkulturerbes Kloster Maulbronn

DDD · Spielzeit: 28 Min. 47 Sek.
Digitales Album · 3 Tracks

1 x
11:36
€ 1.80
von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Christoph Soldan & Cappella Istropolitana. Dirigent: Pawel Przytocki.
x
1 x
9:11
€ 0.90
von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Christoph Soldan & Cappella Istropolitana. Dirigent: Pawel Przytocki.
x
1 x
7:59
€ 0.90
von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Christoph Soldan & Cappella Istropolitana. Dirigent: Pawel Przytocki.
x
MP3

MP3 Album

256 kBit/sec.

Werk(e) & Aufführung

D

ie Wiener Klavierkonzerte aus der Zeit 1782-86 gelten in Fachkreisen als die bedeutendsten Instrumentalwerke des kompositorischen Schaffens von Wolfgang Amadeus Mozart. Reich an thematischem Einfallsreichtum, Originalität und gleichberechtigter Interaktion zwischen Solist und Orchester schuf Mozart eine neue musikalische Form. Eine ausserordentliche Leistung, zumal Mozart in diesem Lebensabschnitt - vielleicht als Antwort auf seine zuvor fehlgeschlagenen Opernpläne - als einer der gefragtesten Pianisten Wiens ausgiebig konzertierte und unterrichtete. Im Entstehungsjahr des G-Dur-Konzerts 1784 z.B. sind neben stattlichen Schülerlisten mindestens 23 Konzerte in einem Zeitraum von 46 Tagen sowie 6 Klavierkonzert-Kompositionen dokumentiert. So sind die vorliegenden Werke denn auch getragen von Lebensfreude ob dieses äusseren Erfolges - tiefgründig und doch lebensbejahend, manchmal melancholisch, ja sogar tragisch, jedoch keineswegs resignant. Es sind eben genau jene Auseinandersetzungen mit der geistigen Dichte und seelischen Dimension des Mozart´schen Werkes, die Christoph Soldans Interpretationen einzigartig machen...

Künstler
Christoph Soldan

C

hristoph Soldan studierte bei Prof. Eliza Hansen sowie Christoph Eschenbach an der Hamburger Musikhochschule und erlangte seinen internationalen Durchbruch durch eine Tournee mit Leonard Bernstein im Sommer 1989. Seitdem konzertiert er innerhalb Deutschlands, in den USA, in Mexico und Japan als Solist und mit namhaften Orchestern. Neben technischer Perfektion ist es die Konzentration auf interpretatorischen Tiefsinn und atmosphärische Transparenz, die Soldans Konzerte ausmachen.
Pawel PrzytockiChristoph Soldan verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit dem polnischen Dirigenten Pawel Przytocki, der u.a. mit dem Budapest Concert Orchestra, dem Orchestra Sinfonica de Xalapa in Mexico sowie dem Real Philharmonia de Galicia in Spanien konzertierte und seit 1999 ständiger Gastdirigent des Radiosinfonieorchesters Krakau ist.
Die für ihren transparenten Streicherklang in Anlehnung an die alte Aufführungspraxis berühmte Capella Istropolitana, die für dieses Konzert geradezu prädestiniert ist, gilt als eines der renommiertesten Ensembles alter Musik und kann seit seiner Gründung 1983 auf über 70 CD-Produktionen, wovon zwei mit Platin ausgezeichnet wurden, zurückblicken.

Reihe & Edition

A

uthentic Classical Concerts zu veröffentlichen, heisst für uns, herausragende Aufführungen und Konzerte für die Nachwelt festzuhalten und zu vermitteln. Denn Künstler, Publikum, Werk und Raum treten in einen intimen Dialog, der in Form und Ausdruck - in seiner Atmosphäre - einmalig und unwiederbringlich ist. Diese Symbiose, die Spannung der Aufführung dem Hörer in all ihren Facetten möglichst intensiv erlebbar zu machen, indem wir die Konzerte direkt in Stereo-Digital-HD aufzeichnen, sehen wir als Ziel, als Philosophie unseres Hauses. Das Ergebnis sind einzigartige Interpretationen von musikalischen und literarischen Werken, schlichtweg - audiophile Momentaufnahmen von bleibendem Wert. Blühende Kultur, dem Publikum vor Ort und nicht zuletzt auch Ihnen zur Freude, sind somit jene Werte, welche wir in unseren Editionen und Reihen dokumentieren.

Die Konzerte im UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Maulbronn, bieten in vielfacher Hinsicht die idealen Voraussetzungen für unser Bestreben. Es ist wohl vor allem die Atmosphäre in den von romantischem Kerzenlicht erhellten Gewölben, der Zauber des Klosters in seiner unverfälschten sakralen Ausstrahlung und Ruhe, die in ihrer Wirkung auf Künstler und Publikum diese Konzerte prägen. Renommierte Solisten und Ensembles der großen internationalen Bühnen sind gerne und vor allem immer wieder hier zu Gast - genießen es in der akustisch und architektonisch vollendeten Schönheit des Weltkulturerbes in exquisiten Aufführungen weltliche und sakrale Werke darzubieten, die wir in unserer Edition Kloster Maulbronn dokumentieren.

Der große Konzertflügel ist unbestritten der König unter den Instrumenten. Wir könnten jetzt auf seine unvergleichliche Dynamik, den zartesten Klang im leisen Moll bis hin zum mächtigen Anschlag im Fortissimo eingehen oder von seiner beeindruckenden Größe und Eleganz schwärmen. Doch wirklich faszinierend ist die Individualität, denn jedes Instrument ist ein Unikat - von Meisterhand geschaffen. Es hat ein Eigenleben, auf das sich der Virtuose einlässt und so das Werk des Komponisten zum Leben erweckt. In unserer Reihe Grand Piano Masters gehen wir auf den Charakter, auf die Seele des großen Konzertflügels ein und erleben während der Aufführung den Dialog zwischen Instrument, Virtuose und Raum.

Andreas Otto Grimminger & Josef-Stefan Kindler, K&K Verlagsanstalt

Weitere Publikationen anzeigen:
  • English
  • Deutsch

Warenkorb

Anmelden

courtesy of webmatter.de

Back
Zurück