La Luminosa · Tango Argentino Concert

Cover
EUR 22,00
CD
Gabriel Rivano Trio
La Luminosa

Ein Tango Argentino Konzert
mit dem Gabriel Rivano Trio:

Gabriel Rivano (Bandoneó),
Victor Villadangos (Guitarra)
& Mónica Taragano (Flauta Traversa)

Werke von Angel Villoldo, Juan Maglio "Pacho",
Aníbal Troilo, Pedro Laurenz, Egberto Gismonti,
Astor Piazolla & Gabriel Rivano

Ein Konzertmitschnitt aus dem Schloss Bad Homburg

HD-Aufnahme · DDD · ca. 60 Minuten

Hörproben

Art Movie(s)


Werk(e) & Aufführung

L

a Luminosa - das Erleuchtete... es ist oft eine Frage des rechten Lichtes, der Atmosphäre oder des Umfelds, um den unscheinbaren Dingen ihre Einzigartigkeit zu entlocken. Hatten Sie schon einmal das Gefühl etwas zu hören, das im Raum, in der Luft lag ohne wirklich da zu sein? In dieser Art empfand ich die Musik, das Konzert von Gabriel Rivano.

Im edlen Ambiente der Schlosskirche erblühte der Tango Argentino, der Klang des Bandoneons, zur Musik der grossen und tiefen Gefühle... und jedes Mal wenn ich die Aufnahme höre, mich zum Moment der Aufführung zurückführen lasse, der Stimmung lausche, meine ich im Hintergrund Violinen zu hören. Ein Streichorchester welches die Intensität von Gabriel Rivanos Kompostitionen, den sehnsüchtigen Klang seines Bandoneons zum Schweben bringt. Vielleicht nur eine Idee, ein Traum, sein Bandoneon begleitet von einem Streichorchester auf der Bühne der Schlosskirche erleben und geniessen zu können.

Josef-Stefan Kindler

D

ie ersten beiden Stücke El portenito und Sabado Ingles wurden zu Beginn des 20. Jhdt. in der Geburtsstunde des Tangos komponiert. Diese Periode nennt man die Guardia Vieja del Tango. Rivanos Großvater schrieb die Variation von Sabado Ingles. Barrio de tango ist ein Lied des Komponisten Troilo, der als einer der sentimentalsten Bandeonisten der Tangogeschichte gilt. Milonga de mis amores ist eine der bekanntesten Milongas. Asado criollo und La luminosa sind zwei Titel von Gabriel Rivano mit starken folkloristischen Einflüssen. Die Tangostücke von Piazzolla sind in den 60er Jahren entstanden. Zu dieser Zeit komponierte er seine bedeutendsten Werke, die von den damaligen Traditionalisten heftig diskutiert wurden. Die drei letzten Stücke wurden von Gabriel Rivano in den 80er Jahren geschrieben und reflektieren die neuen Tendenzen der Tangomusik.

Künstler
Bild: Gabriel Rivano Trio (Copyright by Josef-Stefan Kindler)

B

er Bandoneonist Gabriel Rivano und der Gitarrist Victor Villadangos musizieren seit über 20 Jahren gemeinsam auf den internationalen Bühnen, in kammermusikalischer Besetzung und mit großen Orchestern. Bei ihren europäischen Tourneen bilden sie mit der Flötistin Mónica Taragano das „Gabriel Rivano Trio". Charakteristisch für dieses faszinierende Trio ist das Zusammenwirken klassischer Klänge von Gitarre und Flöte mit Rivanos subtilen Improvisationen und Arrangements auf dem Bandoneon.

G

abriel Rivano lebt in Buenos Aires wo er 1958 geboren wurde. Er ist Bandoneonist, Gitarrist, Flötist und Komponist und tritt seit 1981 in unterschiedlichen Formationen in Konzertsälen und Theatern in Südamerika, Europa und Asien auf. Rivano arbeitet gerne mit Musikern verschiedener Ausrichtungen (Tango, Folklore, Jazz, klassische Musik). 1990 gründete er das "Gabriel Rivano Quinteto". Für dieses Ensemble schrieb er zahlreiche kammermusikalische Stücke und mehrere Konzerte, u.a. ein Konzert für Bandoneon, Gitarre und Orchester, das 1997 uraufgeführt wurde. Mehrere seiner Werke hatten ihre Premiere im berühmten "Teatro Colón" in Buenos Aires.

V

ictor Villadangos ist ebenfalls in Buenos Aires geboren und Professor für Gitarre am dortigen "Juan José Castro Konservatorium". Seit 1980 gibt er ausgedehnte Konzertreisen, sowohl als Solist als auch in Kammermusikensembles. Er konzertierte auf allen wichtigen Bühnen Argentiniens und gastierte international in Europa, USA, Kanada, Israel, Japan und Lateinamerika. 1990 wurde ihm das "Diploma al Mérito" durch die Konex Foundation für seine künstlerische Tätigkeit verliehen.

M

ónica Taragano ist in Argentinien geboren und absolvierte ihre Ausbildung für Querflöte am National-Konservatorium Buenos Aires in der Klasse von Oscar Piluso. Sie nahm an mehreren Musikwettbewerben teil und gewann u.a. den Franz-Liszt-Preis, erhielt den "Concours Presencias de la Musica" und den "Fondo National de las Artes". 1996 kam sie dank eines Stipendiums nach Frankreich, wo sie mit Pierre-Yves Artaud, Mihi Kim und Arlette Biget arbeitete. Sie verfügt über ein sehr vielseitiges Repertoire. Taragano lebt in Frankreich und unterrichtet am Konservatorium in Villeneuve St-Georges.

Reihe & Edition

A

uthentic Classical Concerts zu veröffentlichen, heisst für uns, herausragende Aufführungen und Konzerte für die Nachwelt festzuhalten und zu vermitteln. Denn Künstler, Publikum, Werk und Raum treten in einen intimen Dialog, der in Form und Ausdruck - in seiner Atmosphäre - einmalig und unwiederbringlich ist. Diese Symbiose, die Spannung der Aufführung dem Hörer in all ihren Facetten möglichst intensiv erlebbar zu machen, indem wir die Konzerte direkt in Stereo-Digital-HD aufzeichnen, sehen wir als Ziel, als Philosophie unseres Hauses. Das Ergebnis sind einzigartige Interpretationen von musikalischen und literarischen Werken, schlichtweg - audiophile Momentaufnahmen von bleibendem Wert. Blühende Kultur, dem Publikum vor Ort und nicht zuletzt auch Ihnen zur Freude, sind somit jene Werte, welche wir in unseren Editionen und Reihen dokumentieren.

Erhaltenswertes und hörenswert Neues, musikalische Kostbarkeiten aus Tradition und Avantgarde - beides undenkbar ohne den Nährboden Europa - dokumentieren wir an historischer Stelle in unseren Produktionen aus der Reihe Castle Concerts in Zusammenarbeit mit Volker Northoff.

Andreas Otto Grimminger & Josef-Stefan Kindler, K&K Verlagsanstalt

Werke, Sätze & Titelliste

1. Calambre
von Astor Piazzolla

2. Lástima
von Gabriel Rivano

3. Milonga de mis Amores
von Pedro Laurenz

4. Forró en Palermo
von Gabriel Rivano

5. Adios Nonino
von Astor Piazzolla

6. Chacarera de la ciudad
von Gabriel Rivano

7. Buenos Aires Hora Cero
von Astor Piazzolla

8. Fugata
von Astor Piazzolla

9. Sabado Ingles
von Juan Maglio Pacho
Variation von Adolfo Pérez Pocholo

10. Asado Criollo
von Gabriel Rivano

11. El Porteñito
von Angel Villoldo

12. El Zorrito
von Gabriel Rivano

13. Libertango
von Astor Piazzolla

14. La Luminosa
von Gabriel Rivano

15. Barrio de Tango
von Aníbal Troilo

16. Circo humano
von Gabriel Rivano

17. Triunfal
von Astor Piazzolla

18. Clown
von Egberto Gismonti

19. Marzo
von Gabriel Rivano


Konzertdatum: 25. Juni 2006

Weitere Publikationen anzeigen:

Review

***** Eine Entdeckung - Unbedingt empfehlenswert

Die CD bringt in einer aparten Mischung bekanntere und unbekanntere historische Stücke, ergänzt durch neue Kompositionen des mir bis dahin unbekannten argentinischen Bandoneon-Virtuosen Gabriel Rivano. Die Besetzung mit Flöte macht diese CD zudem zu etwas ganz Besonderem.

'Michael B. Maierhöfer' bei Amazon.de

Review

HI-RES AUDIO

Diese Publikation wurde von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

März 2012

Review

Audiophile CD des Monats der Zeitschrift Stereoplay

Juli 2007

Audiophile CD des Monats

ReviewAudiophile CD des Monats der Zeitschrift Stereoplay, Juli 2007

Ausgezeichnet mit dem HI-RES AUDIO

ReviewDiese Publikation wurde von Qobuz im März 2012 mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

***** Eine Entdeckung - Unbedingt empfehlenswert

ReviewDie CD bringt in einer aparten Mischung bekanntere und unbekanntere historische Stücke, ergänzt durch neue Kompositionen des mir bis dahin unbekannten argentinischen Bandoneon-Virtuosen Gabriel Rivano. Die Besetzung mit Flöte macht diese CD zudem zu etwas ganz Besonderem.
'Michael B. Maierhöfer' bei Amazon.de

  • English
  • Deutsch

Warenkorb

Anmelden

courtesy of webmatter.de

Back
Zurück