Von Qobuz ausgezeichnet

Qobuz Hi-Res Audio
Qobuz Hi Res Audio

Von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnete Publikationen

Auf dieser Seite finden Sie die Publikationen, die von Qobuz mit einem "Hi-Res Audio" ausgezeichnet wurden.
Eine Liste aller Publikationen, die bei Qobuz erhältlich sind, finden Sie mit Klick auf den Link 'K&K bei Qobuz'...

Share
Es sol claro y luciente · Weihnachten in SüdamerikaEs sol claro y luciente · Weihnachten in Südamerika
Südamerikanische Weihnacht
Es sol claro y luciente
Er ist die helle und leuchtende Sonne
Barocke weihnachtliche Chormusik aus Südamerika
mit der Grupo Canto Coral Buenos Aires
Leitung: Nestor Andrenacci
Werke von Juan García de Zéspedes (2.Hälfte des 17.Jhdts.),
Gaspar Fernandes (ca.1570-1629),
Juan de Araujo (ca.1648-1712),
Tomás de Torrejón y Velasco (1644-1728)
und Tänze der Indios
Ein Konzertmitschnitt aus der Kirche des
UNESCO-Weltkulturerbes Kloster Maulbronn
HD-Aufnahme · DDD · ca. 50 Minuten
CD
EUR 22,00SpotifyDeezerGoogle PlayApple MusicAmazoniTunes MasteredFor...Qobuz HDPrime Phonic HDHDtracksReview
***** Da möchte man nur noch tanzen und mitsingen
"Da möchte man nur noch tanzen und mitsingen", sagte meine Frau. Und sie hat Recht. Daß Barockmusik so viel Lebensfreude versprühen kann, war mir zuvor nicht bekannt. Diese Musik Südamerikas in ihrer Kombination aus barocken Klängen und südamerikanischen Tanzrhythmen macht einfach nur Freude zu hören und Lust auf mehr...
Harald Weidenmueller bei Amazon.de
Review

***** Südamerikanischer Gesang zu Weihnachten

Ein Schwung, ein Elan liegt in dieser Vokalmusik. Man möchte einfach ein Seidentuch sein.. Ich liebe diese Gesänge immer und immer wieder...

'Sue' bei Amazon.de

Review

Die mit Abstand fröhlichste CD zu Weihnachten

Die mit Abstand fröhlichste CD zu Weihnachten ist bei dem Label K&K erschienen. Sie gibt Zeugnis von der Verschmelzung indianischer Tradition mit der spanischen und portugiesischen katholischen Liturgie in Südamerika. Missionare haben seinerzeit die Weihnachtslieder aus ihrer Heimat dem musikalischen Umfeld angepasst, das sie in den Gemeinden vorgefunden haben. Wie sich das anhört, demonstriert hier die Grupo Canto Coral. Das argentinische Ensemble hat sich auf die Erschließung dieses Erbes spezialisiert. Deshalb gehören dazu nicht nur diverse Chöre, die von Néstor Andrenacci geleitet werden, sondern auch ein Notenverlag. 2002 war die Grupo Canto Coral zu Gast im Kloster Maulbronn. Das Konzert wurde durch Josef-Stefan Kindler und Andreas Otto Grimminger aufgezeichnet. Die Musik klingt wie eine Mischung aus Indio-Kapelle und barocker Pastorale. So heiter sollte man Weihnachten auch hierzulande feiern.

Ouverture - Der Klassik-Blog

Review

HI-RES AUDIO

Diese Publikation wurde von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

März 2012

EU Baroque Orchestra · Corellis VermächtnisEU Baroque Orchestra · Corellis Vermächtnis
Castle Concerts
Corellis Vermächtnis
Barockmusik in historischer Aufführungspraxis
von Arcangelo Corelli und seinen Zeitgenossen,
gespielt vom European Union Baroque Orchestra (EUBO)
Konzertmeister & Violin-Solist: Kinga Ujszászi
Künstl. Leitung & Violin-Solist: Riccardo Minasi
Werke von Pietro Castrucci (1679-1752), Giuseppe Valentini (1681-1753),
Giovanni Mossi (c.1680-1742), Antonio Maria Montanari (1676-1737),
Arcangelo Corelli (1653-1713), Gasparo Visconti (1683-1713)
und Francesco Geminiani (1687-1762)
Ein Konzertmitschnitt aus dem Schloss Bad Homburg
HD-Aufnahme · DDD · Spielzeit: ca. 80 Minuten
KuK 110 · ISBN 978-3-942801-10-2
CD
EUR 22,00SpotifyDeezerGoogle PlayApple MusiciTunes MasteredFor...AmazoneClassical HDQobuz HDPresto Classical HDReview

Recommended music, performance, engineering and unique concept

The playing is very fine and the energy of the live performance is palpable. The recording does give a sense of the intimacy of the venue; we are up quite close to the performers... Recommended for the music, performances, engineering and a very unique concept...

Expedition Audio - Music that deserves to be heard

Review

Ein Sog, der unmittelbar fasziniert...

Unter dem Titel »Corelli's Legacy« hat die K&K Verlagsanstalt einen Konzertmitschnitt des European Union Baroque Orchestra (EUBO) von 2012 aus dem Bad Homburger Schloss herausgebracht (KuK 110, 2013). Dem Orchester, das sich jedes Jahr in neuer Besetzung mit jungen Musikern aus ganz Europa zusammenfindet, ist ein frischer, direkter Klang eigen. Hier bettet es das Concerto grosso B-Dur, op. 6 Nr. 11 von Arcangelo Corelli in sechs weitere Konzerte italienischer Komponisten der Nachfolgegeneration ein: von Pietro Castrucci, Antonio Maria Montanari, Giovanni Mossi, Giuseppe Valentini und Gasparo Visconti. In Francesco Geminianis Concerto grosso op. 3 Nr.12 »La Follia« nach Corellis Variationen für Violine und Basso continuo op. 5 Nr. 12, mit dem die Zusammenstellung von Werken des Lehrers und seiner nachweislichen bzw. mutmaßlichen Schüler schließt, zeigt sich der Bezug zu Corelli am deutlichsten. Unter Leitung von Riccardo Minasi, der unter anderem in den Violinsoli zu hören ist, musizieren die insgesamt 20 Instrumentalisten (Streicher, Theorbe und Cembali) mit einheitlichem Duktus, bei dem die Lebendigkeit der Musik oberste Priorität hat. So entwickelt nicht zuletzt Geminianis Variationenwerk in der Interpretation des EUBO einen Sog, der unmittelbar fasziniert.

Almut Jedicke in DIE TONKUNST
Magazin für Klassische Musik & Musikwissenschaft

Review

Ein Katalog der Musikrichtungen im Europa des beginnenden 18.Jhd

Kundenbewertungen: 5 von 5 Sternen
Ein Blick in Arcangelo Corellis Werkstatt, denn auf dieser CD präsentieren sich neben dem Meister selbst seine Schüler, die sich über ganz Europa verteilten und natürlich auch lokale Stilelemente übernahmen, so dass die CD gleichzeitig einen Katalog der verschiedenen Musikrichtungen im Europa des beginnenden 18. Jahrhunderts darstellt. Aber alle zusammengehalten durch denselben „Filter“ der Corellischen Violinschule. Vorgetragen von dem European Union Baroque Orchestra, dass sich jedes Jahr aus den besten jungen Barockmusikern Europas neu zusammensetzt und sich als Kulturbotschafter der Europäischen Union versteht.

JPC Online

Review

HI-RES AUDIO

Diese Publikation wurde von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

November 2013

G. Fr. Händel · BelshazzarG. Fr. Händel · Belshazzar
Georg Friedrich Händel:
B E L S H A Z Z A R
Das englische Oratorium HWV 61
in historischer Aufführungspraxis
mit Miriam Allan (Sopran), Michael Chance (Countertenor),
Patrick van Goethem (Countertenor), Mark Le Brocq (Tenor),
André Morsch (Bass), Hannoversche Hofkapelle
und dem Maulbronner Kammerchor
Künstl. Leitung: Jürgen Budday
Ein Konzertmitschnitt aus der Kirche des
UNESCO-Weltkulturerbes Kloster Maulbronn
HD-Aufnahme · DDD · Doppel-Album · ca. 150 Minuten
2 CD
EUR 33,00SpotifyApple MusicAmazon.deTIDALiTunes MasteredFor...Prime Phonic HDHDtracksQobuz HDReview

Energie durch sorgfältige Artikulation

Es sind zumeist die kleinen Labels, die heutzutage interessante und engagierte Neuproduktionen hervorbringen. Die K&K Verlangsanstalt, ein in verschiedenen Medien tätiger Verlag, gibt auch mehrere CD-Reihen heraus. Eine davon, die "Edition Kloster Maulbronn", ist den Konzerten gewidmet, die seit 1968 regelmäßig in der mittelalterlichen Klosteranlage in der Nähe von Pforzheim abgehalten werden.
Der künstlerische Leiter der Maulbronner Konzerte, Jürgen Budday, hat in den vergangenen Jahren einen Schwerpunkt auf die großen englischen Oratorien Georg Friedrich Händels gelegt, mit denen der Komponist nach seiner letzten italienischen Oper Dedamia von 1741 eine neue Laufbahn begann. Es enstanden auch heute noch so beliebte Werke wie Jephta, Saul, Belshazzar oder Semele, den Welterfolg Messiah nicht zu vergessen.
Wegen ihren aufwändigen Besetzungen, in denen der Chor immer eine zentrale Rolle spielt, haben es diese Oratorien weder im Konzertbetrieb noch auf der CD leicht. Immerhin aber haben, als die Aufnahmezeiten noch golden waren, Nikolaus Harnoncourt und John Eliot Gardiner wichtige und maßstabsetzende Produktionen aufnehmen und veröffentlichen können. In Maulbronn kann man das machen, denn als Basis steht mit dem Maulbronner Kammerchor ein engagiertes semi-professionelles Ensemble zur Verfügung, das gute Musik macht und wenig Kosten verursacht. Als Orchester sind verschiedene Ensembles auf Originalinstrumenten dabei, darunter Musica Florea aus Prag, die Hannoversche Hofkapelle und ein eigenes Ensemble, das Barockorchester Maulbronn. Was auffällt, ist die Besetzung der Solopartien mit einigen Sängerinnen und Sängern, die als Stars der Barock-Szene bekannt sind, etwa der Kontratenor Michael Chance, die Sopranistin Nancy Argenta oder der Bariton David Thomas. Die neuesten Veröffentlichungen sind Belshazzar und Solomon. Während das erste ein dramatisch angelegtes Stück ist, das von der Niederlage des Babylonierkönigs Belsazar gegen den Perser Cyrus erzählt - in einer spannenden Rezitativ-Szene sagt der Prophet Daniel Belsazar das Ende des Reiches voraus -, ist Solomon dagegen von kontemplativerer Natur und beschäftigt die Chöre vornehmlich, um Gott zu preisen - ein eher festlich-erbauliches Stück.
Die Maulbronner leisten gute, solide Arbeit. Sehr angenehm fällt auf, dass Jürgen Budday nicht der oft gehörten Neigung erliegt, Händel mit möglichst schnellen Tempi auf Spannung zu bringen. Er geht die Musik ruhig an und arbeitet die Energie durch sorgfältige Artikulation heraus. Die Musiker aus Hannover - das Orchester spielt in beiden Oratorien - sind ihm dabei zuverlässige Begleiter. Sehr schön auch die Solisten, wie Nancy Argenta in Solomon oder ihre Kollegin Miriam Allan in Belshazzar.

Laszlo Molnar in der Fachzeitschrift 'Das Orchester', Ausgabe 01/2006

Review

eine Perle nicht nur für Händel-Liebhaber...

Nun ist der sechste Streich der Händel-Oratorien-Serie im unverwechselbaren K&K-Design erschienen, der wiederum die eindrückliche akustische Umgebung der Klosterkirche minutiös abbildet und die enormen interpretatorischen Qualitäten des Jürgen Budday erneut unterstreicht... Ein spätbarockes Fest und eine Perle nicht nur für Händel-Liebhaber...

Inho Wackenhut in Scala, Juli 2005

Review

HI-RES AUDIO

Diese Publikation wurde von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

November 2013

Musica Sacra · De Maria VirgineMusica Sacra · De Maria Virgine
Musica Sacra
De Maria Virgine
Ein A-Cappella-Konzert mit russisch-orthodoxer und europäischer Kirchenmusik
von Mikhail I. Glinka ~ Alexander T. Gretchaninov ~ Stepan A. Degtjarjow ~ Nikolai S. Golovanov ~ Sergei V. Rachmaninoff ~ Alexander A.Arkhangelsky ~ Dmitry S. Bortniansky ~ Modest P. Mussorgsky ~ Antonio Lotti ~ Giuseppe Verdi ~ Anton Bruckner ~ R. Camagno ~ Gottfried A. Homilius ~ Georg Fr. Händel ~ Johann S. Bach ~ Dietrich Buxtehude
Moskauer Akademischen Staatschor · Leitung: Andrej Koshewnikow
Ein Konzertmitschnitt aus der Kirche des
UNESCO-Weltkulturerbes Kloster Maulbronn
HD-Aufnahme · DDD · ca. 77 Minuten
CD
EUR 22,00SpotifyDeezerApple MusicGoogle PlayAmazon.deiTunes MasteredFor...TIDAL StreamingQobuz HDHDtracksPrime Phonic HDReview

Voll differenzierter Klangpracht

Werke von Glinka, Gretschaninow, Rachmaninow, Mussorgski, Bach, Buxtehude, Händel, Mendelssohn, Verdi, Bruckner u.a. kommen durch den gemischten akademischen Moskauer Staatschor meisterhaft zur Aufführung. Es sind getragene, meditative Stücke voll von differenzierter Klangpracht, die man gern an Festtagen oder in stiller Stunde hören mag.

Manufactum

Review

Genussvolle Andacht...

Freunde der russisch-orthodoxen Liturgie-Chormusik freuen sich über "Musica Sacra - De Maria Virgine« (KuK 23)". Die Marien-Gesänge des Moscow State Academic Choir loten mit genussvoller Andacht die Höhe und Tiefe des Aufnahmeraurns aus. Die CD eignet sich gut als Equipment-Tester - und das nicht nur zur Weihnachtszeit...

Winfried Dulisch in Hifi & Records, Ausgabe Dezember 2010

Review

Viel zu gut, um nur an Weihnachten gehört zu werden

Das Produzenten-Team Josef-Stefan Kindler und Andreas Otto Grimminger arbeitet am liebsten in einem Studio, das zum UNESCO-Welterbe gehört: in der Zisterzienser-Abtei Maulbronn. 'Musica Sacra - De Maria Virgine' (KuK Verlangsanstalt 23) ist ein Schmankerl für Fans der russisch-orthodoxen Liturgie-Chormusik. Wer von diesen Marien-Lobgesängen allerdings bassgewaltige Vokal-Artistik erwartet, wird angenehm enttäuscht. Denn der Moscow State Academic Choir lotet - beinahe schon aufreizend unspektakulär - mit kammermusikalischem Einfühlungsvermögen die akustische Reinheit der Kloster-Basilika aus.

Image Hifi Magazin, Ausgabe Januar 2011

Review

Ein beeindruckendes Fundament von tiefen Bass-Stimmen...

... und die sind wirklich tief!
Erneut legen Andreas Otto Grimminger und Josef-Stefan Kindler den Mitschnitt eines Konzertes im Kloster Maulbronn vor. Zu Gast war diesmal der Moskauer Akademische Staatschor, einer der führenden professionellen Chöre Russlands, unter Leitung von Professor Andrej Koshewnikow. Im Zentrum des durchweg a capella gesungenen Programms stand die Verehrung der Gottesmutter Maria; dabei erklangen überwiegend klassische russische Kompositionen, unter anderem von Michail Glinka, Sergej Rachmaninoff, Modest Mussorgski und Alexander Archangelski. So kommen auch die Stimmen der in russischer Gesangstradition ausgebildeten Sänger am besten zur Geltung. Der Chor folgt perfekt dem Dirigat Koshewnikows, vom dezenten Pianissimo bis zum Fortissimo; wobei es für unsere Breiten eher ungewohnt ist, mit welcher Inbrunst (und Lautstärke) diese Sänger sich einbringen. Auch ruht dieser Chor auf einem beeindruckenden Fundament von tiefen Bass-Stimmen - und die sind wirklich tief; solche rabenschwarzen Bässe sind in Mitteleuropa sonst eher nicht zu hören...

ouverture - Der Klassik-Blog

Review

HI-RES AUDIO

Diese Publikation wurde von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

März 2012

Oper ohne Sänger · Bizet: Carmen & Mozart: Don GiovanniOper ohne Sänger · Bizet: Carmen & Mozart: Don Giovanni
Oper ohne Sänger:
Don Giovanni & Carmen
Höhepunkte aus den Opern
"Carmen" und "Don Giovanni"
nach einer Auswahl von Herbert Feuerstein
und dem Arte Ensemble
Ein Konzertmitschnitt aus dem Laienrefektorium des
UNESCO-Weltkulturerbes Kloster Maulbronn
HD-Aufnahme · DDD · ca. 56 Minuten
CD
EUR 22,00SpotifyApple MusicTIDALiTunes MasteredFor...Qobuz HDeClassical HDHDtracksPresto Classical HDReview

Harmoniemusik mit Witz und Transparenz...

Die Tradition der Harmoniemusik des 17. Jahrhundert nimmt das Arte Ensemble mit einer modifizierte Besetzung aus Streichern, Horn, Fagott und Klarinette wieder auf. Ursprünglich war die Harmoniemusik für Freiluftkonzerte in einer Besetzung mit Holz- und Blechbläsern gedacht. Dabei wurden Bearbeitungen populärer Opernausschnitte musiziert. Die acht Musiker des Arte Ensembles spielen jene mit großer Freude und Witz. Bei "Carmen" fehlen natürlich die populären Nummern wie die "Habanera" die "Kartenarie", die "Blumenarie" oder das "Torerolied" nicht, dennoch ist die auf Transparenz und Nachzeichnen der Opern-Stimmung bedachte Suite mehr als eine Aneinanderreihung "schöner Stellen". Dies wird auch von den Musikern unterstrichen, die den roten (Handlungs)-Faden der Musik dank ihres dramatisch akzentuierten Spiels nachzeichnen können. Auch bei der "Don Giovanni"-Suite gelingt es ihnen, die Opern-Handlung mit viel musikalischem Witz und virtuosen Überschwang nachzuzeichnen. Eine empfehlenswerte Einspielung.

Thomas Weiss in der Pforzheimer Zeitung, pz-news.de

Review

HI-RES AUDIO

Diese Publikation wurde von Qobuz mit dem HI-RES AUDIO ausgezeichnet

März 2012

  • English
  • Deutsch

Warenkorb

Anmelden

courtesy of webmatter.de

Back
Zurück